Baureihe 6000

Kabel-Spillwinde Baureihe 6000,
mit 5000 daN, 7000 daN, 10000 daN oder 12000 daN Zugkraft

Die THALER-Kabelspillwinde aus der Windenbaureihe 6000, repräsentiert den gegenwärtig modernsten technischen Stand auf dem Sektor der hydraulischen Kabelziehwinden. Die Winde entspricht den Vorschriften der Kabelindustrie, der Deutschen Telekom und der Energieversorgungsunternehmen. Sie ist unter Beachtung der EG-Maschinenrichtlinien und der Unfallverhütungsvorschriften hergestellt und trägt das CE-Zeichen. Gemäß StVZO kann sie steuerfrei als Arbeitsmaschine zugelassen werden. Sie wird mit TÜV-Abnahmegutachten geliefert.

Standardausrüstung

  • Doppel-Spillsystem, beide Spillköpfe werden angetrieben
  • Keine Ketten zwischen Hydraulikmotor und Spillsystem
  • Hydrostatischer Antrieb
  • Dieselmotor
  • Trommelkapazität für große Seillängen:
    • KE-SP 6050,   mit   5.000 daN Zugkraft und bis zu 2000 m Seil, D = 12 mm
    • KE-SP 6070,   mit   7.000 daN Zugkraft und bis zu 1500 m Seil, D = 14 mm
    • KE-SP 60100, mit 10.000 daN Zugkraft und bis zu 1000 m Seil, D = 16 mm
    • KE-SP 60120, mit 12.000 daN Zugkraft und bis zu 1000 m Seil, D = 16 mm
  • Automatische Seilführungseinrichtung zur Trommel
  • Zugkraftüberwachung durch elektronisches Messgerät TM 3000 mit USB-Schnittstelle
  • Gebremstes Tandemfahrgestell mit höhenverstellbarer Zugeinrichtung mit Spindelstütze
  • Stahlblech-Abdeckhaube
  • Lackierung: RAL 5015 (blau)

Optionale Ausrüstungen

  • Andere Messsysteme wie TM 3001, ermöglicht bei Bedarf die direkte Eingabe der Bedienerdaten in das Ziehprotokoll über den Browser des Smartphone / Tablet
  • Benzin- oder Elektromotor
  • Drucker für das Messgerät TM 3000 (zusätzlich zur USB-Schnittstelle)
  • Einachsfahrgestell
  • Fernbedienung über Kabel oder Funk
  • Winde auf Grundrahmen zum Aufbau auf ein Fahrzeug
  • Biologisch abbaubares Hydrauliköl auf Anfrage
  • Verladegestell mit zentraler Kranöse
  • Andere Lackierungen sind auf Wunsch möglich

Ausführung auch als Rohrsanierungswinde möglich